Künstliche Intelligenz – von der Fiktion zum Alltag

Tobias Bumm/ August 23, 2020/ Uncategorized

Künstliche Intelligenz ist die Simulation menschlichen Verhaltens. In vielen Bereichen von Gesellschaft und Wirtschaft findet KI bereits Anwendung – ohne dass wir uns dessen immer bewusst sind. Im Kampf gegen Finanzkriminalität bieten KI-basierte Programme die Möglichkeit, effektives Transaction Monitoring durchzuführen.

Whistleblower Hinweissysteme und die neue EU-Richtlinie

Tobias Bumm/ August 9, 2020/ Uncategorized

Im Dezember 2019 trat die EU-Whistleblower-Richtlinie in Kraft. Sie verpflichtet Unternehmen und Behörden zur Einrichtung von Hinweisgebersystemen und verstärkt den Schutz von Hinweisgebern. In der Corona Krise kommen Meldesystemen eine besondere Bedeutung zu. Sie helfen Risiken und Haftungsfälle zu vermeiden und gegen rechtswidriges Verhalten vorzugehen.

Die Kunst der Geldwäsche

Tobias Bumm/ Juli 26, 2020/ Uncategorized

Der Kunsthandel sieht sich mit einem neuen Gesetz konfrontiert, das ab 10. Januar dieses Jahres weitere Auflagen mit sich bringt. Die 5. Geldwäscherichtlinie der EU wurde in nationales Recht umgewandelt. Von nun an sind Kunsthändler und Kunstvermittler verpflichtet, Kunden zu identifizieren und Risikobewertungen zu leisten. Betroffen sind Geschäfte ab einem Wert von 10.000 Euro – nicht nur das Cash-Geschäft, sondern auch alle anderen Transaktionen.

P2P Zahlungen boomen! – Tipps zur sicheren Benutzung

Tobias Bumm/ Juli 13, 2020/ Uncategorized

Bei Peer-to-Peer-Zahlungen (P2P) dreht sich alles um Benutzerfreundlichkeit und Geschwindigkeit. Diese Moeglichkeit, Geld zwischen zwei Personen zu überweisen, ähnelt stark dem Austausch von Bargeld, außer dass sich die beiden „Peers“ nie treffen müssen. Leider sind auch diese bequemen Zahlungen mit gewissen Risiken verbunden. Mit ein paar Tipps können diese einfachen Zahlungen jedoch sicher verwendet werden.

Micro-Money-Laundering: Was ist darunter zu verstehen?

Tamara Tanaskovic/ Juni 28, 2020/ Uncategorized

Stärkere Kontrollen traditioneller Finanztransaktionen und effektivere Systeme zur Erkennung von Betrug und Geldwäsche zwingen Kriminelle, nach neuen Wegen der Geldwäsche zu suchen. Häufig bieten digitale Kanäle und Online-Plattformen Schlupflöcher, insbesondere für kleine Zahlungen. Mikrotransaktionen finden oft unter dem Radar der Strafverfolgungs- und Aufsichtsbehörden statt. Tausende solcher kleinen elektronischen Zahlungen können sich jedoch schnell zu bedeutenden Beträgen anhäufen.

Plötzlich Home-Office für alle: Compliance-Risiken in der Coronakrise

Tobias Bumm/ Juni 16, 2020/ Uncategorized

In vielen Unternehmen war Home-Office vor der Corona-Krise keine gängige Praxis. Entsprechend groß ist nun die Umstellung. Die Arbeit von zu Hause birgt die Gefahr von Verlust sensibler Geschäftsdaten, Cyberangriffen oder Einblick von Familienmitgliedern in vertrauliche Informationen. Ebenso besteht erhöhtes Potential für Compliance Verstöße. Auch im Home-Office trägt der Arbeitgeber die Verantwortung für die Einhaltung gesetzlicher Vorgaben. Entsprechende Richtlinien und interne Hinweisgebersysteme sind hilfreiche Instrumente, um dieser Pflicht nachzukommen.

Spracherkennung im Einsatz dank KI

Marco Radic/ Juni 1, 2020/ Uncategorized

Auch wenn wir bereits an Spracherkennung im Auto, in Smart Homes oder anderswo gewöhnt sind, sind die Fortschritte beim deep learning beträchtlich. Modernste KI-Modelle können die schwierigsten Probleme lösen, indem sie komplexe Muster in Echtzeit erkennen. Diese intelligenten Systeme können als Unterstützung der Arbeitsabläufe als Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine dienen. targens bietet hier eine Lösung für Sprachverarbeitung, Sprachverstehen und Sprachausgabe mit einem hohen Maß an sprachlicher und technologischer Anpassungsfähigkeit in deutscher Sprache zur Unterstützung des Digitalisierungsprozesses.

Chancen für Compliance in der Coronakrise

Tobias Bumm/ Mai 18, 2020/ Uncategorized

Das Coronavirus hat für abrupte und einschneidende Veränderungen in unserem Alltag gesorgt. Compliance-Manager hat die Krise vor einige Herausforderungen rund um Datenschutz & Einhaltung von Richtlinien gestellt. Die derzeitige Situation bietet jedoch auch die Chance, bestehende Prozesse auf den Prüfstand zu stellen und die Digitalisierung voranzutreiben. Und somit langfristig ein effizientes Compliance-Managementsystem zu schaffen, das Raum für strategische Aufgaben schafft.

PSD2 macht’s möglich: Mehr Schutz und gleichzeitig Transformation im Zahlungsverkehr

Tobias Bumm/ April 20, 2020/ Uncategorized

Am 14. September 2019 trat die zweite Stufe der europäischen Zahlungsdiensterichtlinie PSD in Kraft. Mit dem generellen Ziel, Sicherheit und Verbraucherschutz im Zahlungsverkehr zu erhöhen sowie Wettbewerb und Innovationen im Markt zu fördern. Bei Banken und Handel sorgt die Umsetzung von PSD2 für Aufwand. Kunden müssen sich an neue Sicherheitsabfragen gewöhnen. Drittanbieter erhalten mit Kundenzustimmung nun Zugriff auf Konteninformationen. Somit entsteht Wettbewerb und gleichzeitig Innovationspotential, vom dem alle Beteiligten profitieren können.