Finanzkriminalität mit Korrespondenzbanken Monitoring auf der Spur

Tobias Bumm/ November 17, 2020/ Uncategorized

Grenzüberschreitender Zahlungsverkehr fördert internationalen Handel und Dienstleistungen. Gleichzeitig bergen Auslandstransaktionen eine erhöhte Gefahr für Finanzkriminalität. Mit einem effektiven Korrespondenzbank Monitoring und systematischer Analyse der Zahlungsnachrichten beugen Kreditinstitute diesem Risiko vor.

ISO 20022 – eine gemeinsame Sprache für den globalen Zahlungsverkehr

Tobias Bumm/ November 2, 2020/ Uncategorized

Das Zahlungsnetzwerk SWIFT und der Bankensektor stehen vor der Migration des bisher verwendeten MT-Formats für Zahlungsnachrichten auf den XML-Standard und die MX-Nachrichten der ISO-Norm. Eine gewaltige Herausforderung, die jedoch vielfältige Vorteile für den globalen Geldverkehr mit sich bringt. Die Größe der Aufgabe und die Auswirkungen der Coronakrise haben für Verschiebungen im Zeitplan gesorgt.

IBOR Reform: Eine neue Ära der Referenzzinsen

Tobias Bumm/ Oktober 20, 2020/ Uncategorized

Jahrzehntelang legten die IBORs den Referenzzinssatz für eine breite Palette von Finanzprodukten wie Derivate, Anleihen, Darlehen, strukturierte Produkte und Hypotheken fest, um Zinssätze und Zahlungsverpflichtungen zu bestimmen. Seit der Finanzkrise diskutieren Regulierungsbehörden und Arbeitsgruppen auf der ganzen Welt über alternative risikofreie Zinssätze (RFRs). Da sich die RFRs in Höhe und Volatilität deutlich von den IBOR-Zinssätzen unterscheiden, wird der Übergang sowohl von den Finanzdienstleistungsunternehmen als auch von den Marktteilnehmern erhebliche Anstrengungen erfordern.

P2P-Zahlungen: Balanceakt zwischen Benutzerfreundlichkeit und Compliance

Tobias Bumm/ September 28, 2020/ Uncategorized

Peer-to-Peer-Zahlungen (P2P) werden aufgrund ihrer Einfachheit, Geschwindigkeit und globalen Reichweite immer beliebter. Leider zieht dies auch Finanzkriminalität an. Oft ist die Verantwortung für die Verbrechensbekämpfung jedoch vage zwischen Banken und Zahlungsvermittlern aufgeteilt. Beide Parteien stehen jedoch unter ständigem Verbesserungsdruck. Nicht nur um mit den Kriminellen, sondern auch mit den Aufsichtsbehörden Schritt halten zu können. Insgesamt wird die Verwendung von P2P-Zahlungen in Zukunft zunehmen, daher ist Vertrauen entscheidend für den Erfolg.

Künstliche Intelligenz – von der Fiktion zum Alltag

Tobias Bumm/ August 23, 2020/ Uncategorized

Künstliche Intelligenz ist die Simulation menschlichen Verhaltens. In vielen Bereichen von Gesellschaft und Wirtschaft findet KI bereits Anwendung – ohne dass wir uns dessen immer bewusst sind. Im Kampf gegen Finanzkriminalität bieten KI-basierte Programme die Möglichkeit, effektives Transaction Monitoring durchzuführen.

Whistleblower Hinweissysteme und die neue EU-Richtlinie

Tobias Bumm/ August 9, 2020/ Uncategorized

Im Dezember 2019 trat die EU-Whistleblower-Richtlinie in Kraft. Sie verpflichtet Unternehmen und Behörden zur Einrichtung von Hinweisgebersystemen und verstärkt den Schutz von Hinweisgebern. In der Corona Krise kommen Meldesystemen eine besondere Bedeutung zu. Sie helfen Risiken und Haftungsfälle zu vermeiden und gegen rechtswidriges Verhalten vorzugehen.

Die Kunst der Geldwäsche

Tobias Bumm/ Juli 26, 2020/ Uncategorized

Der Kunsthandel sieht sich mit einem neuen Gesetz konfrontiert, das ab 10. Januar dieses Jahres weitere Auflagen mit sich bringt. Die 5. Geldwäscherichtlinie der EU wurde in nationales Recht umgewandelt. Von nun an sind Kunsthändler und Kunstvermittler verpflichtet, Kunden zu identifizieren und Risikobewertungen zu leisten. Betroffen sind Geschäfte ab einem Wert von 10.000 Euro – nicht nur das Cash-Geschäft, sondern auch alle anderen Transaktionen.

P2P Zahlungen boomen! – Tipps zur sicheren Benutzung

Tobias Bumm/ Juli 13, 2020/ Uncategorized

Bei Peer-to-Peer-Zahlungen (P2P) dreht sich alles um Benutzerfreundlichkeit und Geschwindigkeit. Diese Moeglichkeit, Geld zwischen zwei Personen zu überweisen, ähnelt stark dem Austausch von Bargeld, außer dass sich die beiden „Peers“ nie treffen müssen. Leider sind auch diese bequemen Zahlungen mit gewissen Risiken verbunden. Mit ein paar Tipps können diese einfachen Zahlungen jedoch sicher verwendet werden.

Micro-Money-Laundering: Was ist darunter zu verstehen?

Tamara Tanaskovic/ Juni 28, 2020/ Uncategorized

Stärkere Kontrollen traditioneller Finanztransaktionen und effektivere Systeme zur Erkennung von Betrug und Geldwäsche zwingen Kriminelle, nach neuen Wegen der Geldwäsche zu suchen. Häufig bieten digitale Kanäle und Online-Plattformen Schlupflöcher, insbesondere für kleine Zahlungen. Mikrotransaktionen finden oft unter dem Radar der Strafverfolgungs- und Aufsichtsbehörden statt. Tausende solcher kleinen elektronischen Zahlungen können sich jedoch schnell zu bedeutenden Beträgen anhäufen.