Tobias Bumm/ August 23, 2020/ Uncategorized

Künstliche Intelligenz (KI) beziehungsweise Artificial Intelligence (AI) ist die Simulation menschlicher Intelligenz mit Maschinen & Computersystemen. Hinter diesen verbergen sich intelligente Algorithmen, die im Unterschied zu herkömmlichen Computeranwendungen aus ihren Erfahrungen „lernen“ und die ursprünglichen Parameter stetig weiterentwickeln und anpassen. 

Es wird dabei zwischen einer starken und einer schwachen KI unterschieden. Während eine starke KI das komplette menschliche Denken nachbilden soll, beschäftigt sich schwache KI mit der Lösung konkreter Anwendungsprobleme. Dass eine Maschine gänzlich wie ein Mensch denkt, sich autonom und eventuell sogar intuitiv verhält, ist bisher nur eine Vision. Doch KI spielt mittlerweile in vielen Bereichen unseres Alltags eine Rolle, ohne dass wir uns dessen immer bewusst sind.

Künstliche Intelligenz in unserem Alltag & Geschäftsleben

Hinter fast allen Google-Produkten steht ein Algorithmus, der aus jeder Nutzung neue Erkenntnisse gewinnt und sich stetig verbessert. Auch Amazon analysiert mit KI das Such- und Kaufverhalten seiner Besucher, um Produktvorschläge zu optimieren und Kaufentscheidungen herbeizuführen. Logistik & Lagerhaltung werden entsprechend der Prognosen ausgerichtet. 

Im medizinischen Bereich führen intelligente Maschinen bereits erfolgreich verschiedene Operationsschritte präzise aus und wandeln Computertomografien in dreidimensionale Bilder um. In der industriellen Produktion übernehmen Roboter gefährliche oder ansonsten teurere Tätigkeiten. Entsprechende Software analysiert den Zustand und Verschleiß von Maschinen, erkennt defektanfällige Komponenten und verhindert somit Ausfälle. Spracherkennungstechnologie ist ebenfalls Künstliche Intelligenz und findet beispielsweise in Callcentern Anwendung, wo Dialogsysteme für verkürzte Prozesslaufzeiten, strukturierte Bearbeitung und somit gesteigerte Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit sorgen. Über Sprachsysteme funktionieren auch virtuelle Assistenten wie Alexa, Siri & Co. Und unser Handy erkennt anhand KI, auf welchen Fotos wir zu sehen sind.

Effektiver Kampf gegen Finanzkriminalität

Dem Finanzsektor bieten sich dank KI Möglichkeiten, Finanzkriminalität im digitalen Zeitalter effektiver zu begegnen. Die Prozesse, um Geldwäsche und Betrugsfälle aufzudecken sind oft durch ein hohes Maß an manueller, sich wiederholender und datenintensiver Arbeit geprägt. Der Einsatz von KI-basierten Anwendungen in den Bereichen Kundenscreening (KYC) und Transaktionsüberwachung (KYT) führt zu einem kostengünstigen und effizienten Umgang mit den kontinuierlich steigenden Datenmengen. Entscheidend für eine erfolgreiche Anwendung von KI in diesen Bereichen ist die Qualität der Ursprungsdaten, mit welchen das System gefüttert und „trainiert“ wird. Die Formulierung einer klaren Zieldefinition und von Erfolgsindikatoren sollte dem Design und Einsatz der neuen Technologie vorausgehen.  

Die Rahmenbedingungen ermöglichen den nächsten Schritt für KI

KI ist bereits in zahlreichen Alltags- und Geschäftsbereichen angekommen. Bestehende Anwendungen werden stetig weiterentwickelt. Und vieles, was bis vor einiger Zeit noch futuristisch klang, wie autonom fahrende Autos, rückt nun dank schnelleren Datenübertragungsgeschwindigkeiten und größeren Speicherkapazitäten in greifbare Nähe.


Mehr zum Thema Künstliche Intelligenz:

Foto: Gerd Altmann / Pixabay